Final Aproche – Event und Film, klingt komisch, ist aber so! Hinter dem Namen steckt Victor Proche und Victor, dass ist ein ganz komischer Kauz. Der Ü-30er aus Bonn ist Kameramann, Cutter, Menschenrechtler und ganz nebenher auch noch studierter Eventmanager. Wenn er nicht gerade einen seiner 24-(-6 Stunden Schlaf irgendwo zwischendrin)-Tage abreißt, tritt er als Cajonist und Sänger auf einer der zahlreichen Open-Mic Nights in Köln und Umgebung auf. Zusammen mit Victor arbeitet ein Team aus Freelancern, Agenturen und Individualkünstlern, um für alle Fälle gerüstet zu sein. Final Aproche gibt es seit 2006 und die Liste der Kunden ist lang und vielseitig. Von Pro-Bono Projekten mit kleinen Vereinen bis zum 500m² Stand auf einer Weltleitmesse ist alles dabei. Der Maßstab? 1. Alle Beteiligten müssen mit Herzblut bei der Sache sein! 2. „Das haben wir schon immer so gemacht!“ ist kein Argument! 3. Fairness ist Trumpf! It´s really that simple!